29.05.2024

Ein großartiger Bericht unseres Jugendwartes Christian Jörg über die Pfalzmeisterschaften in Kaiserslautern. 

Große Erfolge der Landstuhler Tennisjugend bei den 

92. Pfalzmeisterschaften 

 

Bei den 92. Pfalzmeisterschaften der Aktiven und Jungsenioren, die über das Pfingstwochenende vom 17.-20. Mai 2024 auf den Anlagen verschiedener Kaiserslauterer Tennisvereine mit dem üblichen Zentrum TC Rot-Weiß Kaiserslautern ausgetragen wurden, traten mit Celine Baque, Leon Heinz und Philipp Brügger auch drei Mitglieder der Landstuhler Jugendmannschaften U15 Mädchen und U15 bzw. U18-Jungen in den Wettbewerben der LK 20-25 an. Als dem Jahrgang 2009 zugehörige Teilnehmer zählten alle drei zu den jüngsten Spielern innerhalb des gesamten Wettbewerbs. Aus diesem Grunde war auch das Ziel im Vorfeld durch Cheftrainer und 1. Jugendwart eindeutig formuliert worden: Durch die Matches gegen zumeist deutlich ältere und erfahrenere Gegner sollte Spielpraxis und Turniererfahrung für zukünftige Aufgaben im Ligabetrieb und im weiteren Wettkampfbereich gesammelt werden. 

Die vergleichsweise „große Bühne“ der Pfalzmeisterschaften stellte hierbei als Rahmen selbstverständlich eine besondere Herausforderung dar, welche die drei Mitglieder unserer Jugendteams jedoch in beeindruckender Form annahmen. Entsprechend wurden die Vorgaben schon in den ersten Matches mehr als erfüllt und die mit Bedacht vorsichtig formulierten Erwartungen deutlich übertroffen: Celine Baque schlug ihre 13 Jahre ältere erste Gegnerin Katrin Reitberger (Jahrgang 1996 / Rot-Weiß Ludwigshafen) souverän mit 6:2 6:3. Leon Heinz startete in gleicher Weise mit einem Zweisatz-Sieg gegen seinen ersten Gegner Jan Opp (Jahrgang 1996 / Rot-Weiß Ludwigshafen) und behielt nach dem klar mit 6:1 gewonnenen ersten Satz, auch im deutlich ausgeglicheneren zweiten Satz schließlich mit 7:5 die Oberhand. Einen überragenden Einstieg in das Turnier feierte Philipp Brügger, der seinen keineswegs schwachen ersten Kontrahenten Giuseppe Simonte (Jahrgang 1997 / Rot-Weiß Ludwigshafen) mit einer großartigen Leistung glatt mit 6:0 6:0 abfertigte. 


Als bemerkenswerte Kuriosität ist zu konstatieren, dass alle Eröffnungsmatches unserer Jugendspieler gegen Mitglieder des Rot-Weiß Ludwigshafen absolviert werden mussten und es somit im imaginären „Vereinsduell“ nun 3:0 für den TC Landstuhl stand. Es stellte sich nach den ersten Partien sowohl bei den zur Unterstützung angereisten Familien unserer Spieler als auch bei den anwesenden Landstuhler Offiziellen bereits ein hohes Maß an Zufriedenheit und Begeisterung ein, da die mit der Meldung verfolgten Zielsetzungen klar erreicht wurden und auch die Spielfreude der Jugendlichen schlicht ansteckend war. 


Der aufgrund der Teilnehmerzahl in der Konkurrenz LK 20-25 durch den Veranstalter gewählte Gruppenmodus brachte es mit sich, dass Leon Heinz und Philipp Brügger in ihrem dritten bzw. zweiten Match aufeinandertrafen. Heinz hatte seine zweite Partie gegen den im Vorfeld als Favoriten ausgemachten und für den TC Rot-Weiß Kaiserslautern antretenden Wiedereinsteiger Michael Fahn (Jahrgang 1996) in zwei Sätzen verloren, dabei aber insbesondere im ersten Satz ansprechendes Tennis zeigen können und letztlich lediglich aufgrund eines unglücklichen Breaks zum 3:5 jenen Satz nach vielen engen Spielen am Ende 3:6 verloren. Im zweiten Satz konnte Fahn seine größere Erfahrung ausspielen und diesen souveräner für sich entscheiden, so dass das Match schließlich 3:6 2:6 gegen Heinz endete. Im Duell der beiden Landstuhler Spieler erwischte Brügger den besseren Start und konnte sich insbesondere in den längeren Ballwechseln aufgrund einer niedrigeren Fehlerquote behaupten. Das Momentum konnte er über das gesamte Match aufrechterhalten, so dass am Ende ein klares 6:1 6:1 für ihn zu Buche stand. Am letzten Turniertag forderte dann das anfangs durch wetterbedingte Verschiebungen und Unterbrechungen gekennzeichnete Turnier offenbar seinen Tribut, so dass Heinz auch sein abschließendes Einzel gegen Simonetta mit 2:6 2:6 abgeben musste, wobei das Ergebnis aber klarer als der Matchverlauf ausfiel. 


In der Zwischenzeit war auch die Damenkonkurrenz (LK 20-25) mit zwei Gruppen, in denen die Finalistinnen ausgespielt werden sollten, fortgesetzt worden. Celine Baque traf in ihrem zweiten Match auf Selina Klemm (Jahrgang 1994 / Post SV TA Ludwigshafen), die innerhalb der Gruppe bereits Baques erste Gegnerin noch deutlicher mit 6:1 6:0 in die Schranken gewiesen hatte. Das Match zwischen Baque und Klemm sollte sich zunächst äußerst ausgeglichen gestalten. Ein über 60 Minuten dauernder erster Satz musste schließlich im Tiebreak entschieden werden. In diesem gaben einige knappe Bälle und ein Netzroller schließlich den Ausschlag zugunsten der Gegnerin, so dass Baque mit 6:7 (4:7) das Nachsehen hatte. Die Tatsache, dass der erste Satz auch durchaus an sie hätte gehen können, erwies sich im zweiten Satz vielleicht als zu große Belastung, so dass die Lockerheit zwischenzeitlich etwas verloren ging und Klemm sich mit solidem Spiel rasch einen Vorsprung sichern konnte, den sie abschließend auch ins Ziel brachte. Letztlich fiel das Ergebnis des zweiten Satzes mit 1:6 allerdings zu deutlich aus, was auch dessen Dauer von 45 Minuten belegen mag. Baque hat in dieser zwei Stunden dauernden Partie ihrer ins Finale einziehenden Gegnerin ein Match auf Augenhöhe geliefert, was angesichts des Altersunterschieds eine besondere Erwähnung und großes Lob verdient. 


In der Herrenkonkurrenz (LK 20-25) wurde aufgrund der vorangegangenen Ergebnisse und der Aufgabe von Jan Opp im Match gegen Philipp Brügger das abschließende Duell zwischen Letzterem und Michael Fahn gleichzeitig zum Finale um den Pfalzmeister-Titel in dieser Leistungsklasse, was angesichts des Gruppenmodus einerseits eine glückliche Fügung in Sachen Dramaturgie darstellte, andererseits aber die nervliche Anspannung beim Landstuhler Spieler und Anhang merklich erhöhte. Entsprechend verbuchte Fahn mit direktem Break einen besseren Einstieg in das Match und konnte zunächst seine Führung ausbauen. Zur Mitte des Satzes knüpfte Brügger jedoch erneut an die Leistungen der vorangegangenen Partien an, konnte zunächst ausgleichen und sich in der Folge nach einem erneuten Break den Satz mit 6:3 sichern. Es entwickelte sich ein Match mit teilweise glänzenden Ballwechseln, die von den zahlreichen Zuschauern mit großem Applaus bedacht wurden. Im zweiten Satz setzte Brügger den positiven Trend über weite Strecken nahtlos fort. In den entscheidenden Spielsituationen bewahrte er stets die Übersicht und zog deutlich mit 5:1 davon. Kurz vor dem Ziel wirkte sich die Aussicht auf den ersten Turniersieg in einem zudem regional bedeutenden Rahmen offensichtlich nochmals auf die Nerven aus, so dass Fahn nach einem verpatzten Aufschlagsspiel Brüggers mit Break nochmals auf 3:5 herankommen konnte. Beim folgenden Servicespiel seines Gegners konnte Brügger sich jedoch wieder auf seine Stärken besinnen und mit überlegtem Agieren in den Grundlinien-Duellen zu drei Matchbällen gelangen: Nachdem Fahn deren ersten am Netz sehr stark abgewehrt hatte und eine Vorhand Brüggers beim zweiten Matchball im Aus gelandet war, beendete schließlich der dritte Matchball die Begegnung. Der Ball blieb nach einer Rückhand Fahns im Netz hängen, so dass im Landstuhler Anhang auf den Tribünen endlich der Jubel ausbrechen konnte. Glückwünsche gingen in der Folge sowohl an den Sieger als auch an seinen sympathischen Kontrahenten, die den Zuschauern ein gutes und von großer Fairness gekennzeichnetes Match geboten hatten und als Pfalzmeister und Vize-Pfalzmeister in ihrer Leistungsklasse während der Siegerehrung hochverdient die Preise des Ausrichters entgegennehmen konnten. 


Der Turniersieg krönte ein aus der Sicht des TC Landstuhl großartiges Pfingstwochenende bei den Pfalzmeisterschaften. Ein ausdrückliches Lob ist auch dem Verband und den gastgebenden Vereinen zu zollen, die ein unter schwierigsten Witterungsbedingungen beginnendes Turnier zu einem guten Ende bringen und erfreuliche Rahmenbedingungen für die Teilnehmer ermöglichen konnten. Der starke Auftritt unserer drei Jugendspieler gegen die deutlich erfahrenere Konkurrenz der Erwachsenen auf diesem Level gibt Anlass zur Freude und Hoffnung mit Blick auf die Anknüpfung an große Traditionen des Jugendtennis und der Spielerausbildung in Landstuhl. Schließlich gewann die Hauptkonkurrenz bei den Damen mit Aiva Schmitz eine ehemalige Landstuhler Spielerin, die mittlerweile in der Regionalliga Südwest und im amerikanischen College-Tennis aktiv und sehr erfolgreich ist. Die Verantwortlichen des TC Landstuhl im Vorstand und im neuen Sportteam werden jedenfalls alles tun, um auch für die jetzige Generation junger Spieler und Spielerinnen die bestmöglichen Voraussetzungen für Spaß und Erfolg im Tennissport zu bieten. 


Christian Jörg 


Jugendwart Christian Jörg

 

Liebe Mitglieder des TCL, 



mein Name ist Christian Jörg und seit dem Februar 2024 fungiere ich als 1. Jugendwart des Vereins. Somit bin ich also Teil des neuen Sportteams innerhalb des Vorstands, das unser 1. Sportwart Sebastian Spiegel bereits vor einiger Zeit in diesem Rahmen vorgestellt hat und zu dem neben uns beiden auch Lea Christmann als 2. Jugendwartin und Carsten Kraus als 2. Sportwart gehören. 

Mit den vorliegenden Zeilen möchte ich meine Person und auch die aktuellen Schwerpunktsetzungen für den Jugendbereich kurz vorstellen. 



Ich selbst habe zunächst beim TC Hochspeyer mit Tennis begonnen und bin später im Jugend- und Herrenbereich zunächst länger beim TC Caesarpark Kaiserslautern in der Pfalzliga sowie schließlich später während meines Studiums in Trier bei verschiedenen dortigen Vereinen innerhalb der Rheinlandliga aktiv gewesen. Nach einer langen Pause vom aktiven Mannschaftstennis kam ich 2020 wieder zurück zum Wettkampfsport und bin seit der Saison 2022 in der Herren 30 des TCL aktiv. 



Da zudem meine Tochter in der U 12 des Vereins spielt, habe ich mich während des letzten Jahres sehr gerne bereit erklärt, unsere jüngste Mannschaft während der Medenrunde zu betreuen und etwas von meiner Erfahrung im Wettkampf- und Jugendtrainingsbereich einzubringen. In diesem Zusammenhang habe ich auch die verschiedenen weiteren Jugendmannschaften des TCL kennenlernen dürfen und in der Folge beschlossen, mich angesichts des dortigen Potentials zukünftig an der Förderung der Jugendabteilung unseres Vereins im Rahmen des von Sebastian aufgestellten Sportteams auch offiziell und auf Basis einer breiter angelegten Konzeption zu beteiligen. Hierbei stimmen wir unsere Planungen und das gemeinsame Vorgehen im Sportteam sowie selbstverständlich auch im Gesamtvorstand und mit Cheftrainer Johannes Kuhn regelmäßig ab. 



Dass die Jugendabteilung die Zukunft eines jeden Vereins sei, gehört zu den sprachlichen Standardwendungen in einschlägigen Publikationen aller Sportclubs und zu den sicherlich meistgehörten Sätzen während der Reden im Zuge von entsprechenden Mitgliederversammlungen oder Vereinsfestlichkeiten. Dass dies somit fast zu einem Allgemeinplatz geworden ist, ändert allerdings nicht das Geringste an dem Wahrheitsgehalt jenes einfachen Satzes. Entscheidend ist jedoch, wie dieser in der Umsetzung mit Leben gefüllt wird! Erfreulicherweise ist das Fundament an Nachwuchsspielern des Vereins aufgrund der Initiativen an Schulen und durch die Attraktivität des Trainingsstandorts in der letzten Zeit wieder stärker gestiegen, so dass wir zur Medenrunde des Sommers 2024 mit der U 12 gemischt, sowie U 15- und U 18-Mannschaften der Jungen und Mädchen insgesamt fünf Mannschaften melden konnten. Mittlerweile sind die ersten Partien gespielt, worüber – ebenso wie über parallele Turnieraktivitäten unserer Spieler und Spielerinnen – in nächster Zukunft in einem eigenen Newsletter ausführlicher berichtet werden wird. 



Schon während des Winters 2023/24 wurde von Vereinsseite das Mannschaftstraining gefördert, so dass neben dem regulären Training bei Johannes auch Mannschaftsspieler aus dem Bereich der 

U 12-, U 15- und U 18-Mannschaften im zweiwöchigen Rhythmus Trainingsstunden in der Halle des TC Caesarpark Kaiserslautern bzw. in jener des TC Rot-Weiß Kaiserslautern bei mir absolvieren konnten. Die Vorbereitung der Mannschaften durch das Trainingsprogramm im Vorfeld der Saison und auch die Betreuung während der Spiele ist neben der in Angriff genommenen Systematisierung des allgemeinen Trainingsbetriebs ein zentraler Aspekt der ersten Initiativen des Sportteams. Das Ziel ist hierbei, gerade für die Spieler der Mannschaften eine Heranführung an den Wettkampfsport mit Ligen- und Turnierbetrieb zu ermöglichen. Dazu gehört auch nach dem – hoffentlich möglichst positiven – Abschluss der Medenrunde über die finanzielle und logistische Förderung der Turnierteilnahmen unserer Jugendspieler hinaus zudem die nach längerer Pause wieder erfolgende Anknüpfung an die eigene Tradition des Vereins als Turnierveranstalter im Jugendbereich. Ein zentraler Termin ist hierbei der 9. Sickingen Jugendcup, der vom 26.-28. Juli auf der Anlage des TCL stattfinden wird. Außerdem sind Jugendvereinsmeisterschaften für den Spätsommer in Planung. 



Ich wünsche uns allen eine erfolgreiche Saison 2024! Über die Ergebnisse unserer Jugendmannschaften wird in den nächsten Wochen auf diesem Wege regelmäßig berichtet werden. 





Mit sportlichen Grüßen, 

Christian 

01.Mai Saisoneröffnung

 

Eine tolle Saisoneröffnung der Tennissaison 2024 gab es am 01. Mai im Fleischackerloch. 

Vielen Dank an Michael Pechtel und Gerard Metropolit für die Weisswürste und das Weißbier. 

Grazie mille an Salvatore und sein Team für den perfekten Ablauf. 

Tanja Schohl und Denny Rudolph haben den Bräter mit den Würsten und Frikadellen absolut sicher beherrscht. 

Vielen Dank an Sportwart Sebastian Spiegel, Jugendwart Christian Jörg, stellvertretender Sportwart Carsten Krauss und stellvertretende Jugendwartin Lea Christmann für ihren sportlichen Einsatz sowie an Nicole Eidam, Joachim Adam und Thomas Henselmann für ihr angenehme Präsenz und Mitgliederbetreuung. 

Der 1. Vorsitzende Bernd Geisel konnte sehr zufrieden auf einen schönen Tag mit vielen Gästen und aktiven Vorstandsmitgliedern schauen.

Ein ganz großes Dankeschön an unser Ehrenmitglied Helga-Ursula Sauthoff für die mühevolle Neubepflanzung unser Blumensteine!

Sportwart Sebastian Spiegel

14.04.2024  

Liebe Mitglieder des TCL, 



mein Name ist Sebastian Spiegel und ich bin seit Februar diesen Jahres Sportwart unseres Vereins. Für diejenigen, die mich noch nicht kennen, ich bin seit Kindesalter Mitglied unseres Vereins und habe alle Jugend- und Erwachsenenmannschaften durchlaufen, war als Trainer und auch bereits mehrere Male als Sportwart tätig, zuletzt von 2020 bis 2022. 


Nun habe ich mich im Frühjahr dazu entschieden den Verein wieder zu unterstützen und gemeinsam mit drei Kollegen als Sportteam einiges zu bewegen und voran zu bringen. 


Die Funktion des Jugendwartes hat Christian Jörg übernommen. Christian bringt ebenso sehr viel Erfahrung mit und hat schon diverse Funktionen bei seinen früheren Vereinen begleitet. Er spielt in unserer Herren 30 Mannschaft und möchte speziell in der Förderung unserer Jugendmannschaften viel erreichen. 


Seine Stellvertreterin ist Lea Christmann. Lea spielt in unserer ersten Damenmannschaft und ist nun im zweiten Jahr Mitglied im TCL. Sie macht ihre ersten Schritte in der Vorstandsarbeit, ist aber mit viel Herzblut und Motivation bei der Sache. 


Unser stellvertretender Sportwart ist Carsten Krauss. Carsten ist ebenfalls seit vielen Jahren Mitglied im Club und ein bekanntes Gesicht was unser Clubleben betrifft. Er spielt und trainiert sowohl bei den Herren, als auch Herren 30 und war bereits vor zwei Jahren Mitglied des damaligen Vorstandes. 


In der Summe verstehen wir uns als SportTEAM und gehen die Vielzahl an Projekten und Aufgaben gemeinsam an. Ich bin davon überzeugt, dass wir auf diesem Wege viele unserer gesteckten Ziele erreichen werden und den Verein dadurch erheblich weiterentwickeln können. Ich möchte mit diesem Schreiben nicht alles im Detail vorstellen, das würde den Rahmen sprengen. Trotzdem versuche ich euch grundsätzlich den Fahrplan und einige Planungen aufzuzeigen. 


Die Saison werden wir offiziell am 01. Mai eröffnen. Hierzu wird es eine tolle Veranstaltung mit einer Mischung aus sportlichem und geselligen Rahmenprogramm auf unserer herrlichen Anlage geben. Die Plätze werden im Vorfeld dazu entsprechend vorbereitet und instandgesetzt, was bereits in vollem Gange ist. 


Noch vor diesem Termin startet unsere erste Aktion zur Weiterentwicklung des Jugendbereichs. So nehmen wir ab April am Sportförderprogramm des Sickingen-Gymnasium Landstuhls teil und hoffen damit einige Kinder für den Tennissport zu gewinnen und die Kids dann in unser Vereinstrainingskonzept zu integrieren. 


 Am ersten Mai-Wochenende startet dann wie jedes Jahr die Mannschaftswettkampfrunde („Medenrunde“), zu der wir in diesem Jahr fünf Aktivenmannschaften (Herren, Damen, Herren 30, Damen 40, Herren 50), sowie fünf Jugendmannschaften (Gemischt U12, Mädchen U15, Jungen U15, Mädchen U18, Jungen U18) gemeldet haben. Das ist ein toller Grundstock auf dem wir aufbauen werden. Hier ist eines unserer Ziele die Mannschaften auch außerhalb der Medenrunde enger miteinander zu verzahnen und ein entsprechendes Miteinander aktiv zu fördern. 

Außerdem möchten wir in diesem Jahr auch mindestens eine Mannschaft an der Mixed-Medenrunde in den Sommerferien melden. Das ist ein toller Wettbewerb, bei dem eine Mannschaft aus je zwei Herren und zwei Damen besteht, an dem einige unserer Mitglieder in den letzten Jahren leider bei anderen Clubs teilgenommen haben. Das wollen wir in diesem Jahr ändern. 


Neben der Medenrunde werden wir den TCL auch in der Turnierlandschaft wieder platzieren und uns nach aussen wieder bestmöglich darstellen. So wollen wir unser beliebtes Sickingen-Turnier von 29.8. bis 1.9.24 veranstalten. Nach gleichem Schema werden wir auch den Sickingen-Jugend-Cup von 26.7. bis 28.7.24 austragen. 


Auch intern wird es natürlich Clubmeisterschaften für Jugendliche und auch für Erwachsene in Einzel, Doppel und Mixed geben. Genauere Infos zu Terminen und Ablauf folgen zeitnah. 


Diverse Aktionstage sowohl extern mit dem Ziel der Mitgliedergewinnung, als auch intern für unsere Mitglieder sollen das Sommerprogramm abrunden. Auch hierzu folgen noch nähere Infos. 


Neben dem aufgezeigten Veranstaltungszeitplan möchten wir auch strukturell ein paar Dinge optimieren, die wir in der Vergangenheit beobachtet haben. 

So haben wir im Laufe der letzten Wochen gemeinsam mit unseren Trainern, federführend unserem Cheftrainer Johannes Kuhn ein Vereinstrainings-Konzept ausgearbeitet, das für mehr Transparenz und Kontinuität in der Gestaltung des Trainings und dessen Kosten steht. Dieses Konzept, das im Kern auf engerer Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Trainer im Rahmen der Konzeptionierung des Trainingsangebots für unsere Mitglieder basiert, soll im Laufe dieses Sommers bereits beginnen in die Tat umgesetzt zu werden. 

Außerdem möchten wir, ergänzend zu dem Jugendtraining, unseren jugendlichen Mannschaftsspielern während der Medenrunde weitere Trainingsoptionen im Zuge von Mannschaftstraining unentgeltlich vom Verein anbieten. Damit hat Christian im Winter schon erfolgreich begonnen. 


Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Schreiben einen ersten Eindruck von dem neuen Sportteam, seinen Zielen, Plänen und Ansätzen vermitteln. 

Wir werden fortlaufend über Homepage, Newsletter und persönlichem Kontakt über unsere Aktionen informieren und freuen uns auf einen erfolgreichen Sommer und viele schöne gemeinsame Stunden auf unserer wunderschönen Anlage. 


In diesem Sinne, euch allen einen guten Start in den Sommer 


Viele Grüße 

Sebastian 

2. Vorsitzender und Platzwart Thomas Henselmann

14.04.2024 
Hallo Tennisfreunde

Unsere Tennisplätze sind alles in allem in einem sehr guten Zustand. Die ersten Belastungsproben unserer Plätze werden schon bald „hoffentlich“ ohne Schäden überstehen. Die Frühjahrsinstandsetzung wurde erfolgreich am 11. April abgeschlossen. Die Plätze können wir  voraussichtlich ab 25. April benutzen. Bis dahin haben wir einige Nacharbeiten zu bewältigen. (Mit schwerem Kehrbesen alle 3 Tage abziehen und bei Bedarf wässern). Man hat uns entsprechend instruiert. Max. 2 Wochen, aber mindestens 10 Tage sollen wir die Plätze insgesamt liegen lassen. Wir bleiben dran. Jetzt ist jeder, gefordert ein paar Regeln bei der anfänglichen Nutzung zu beachten. Nur so können wir bis zum Ende der Saison weiterhin gute Platzbedingungen garantieren. 

- Tennisplätze möglichst vor jedem Spielbetrieb, vor allem wenn die Oberfläche durch Sonneneinstrahlung trocken und hell ist, kurz bewässern. Der gleiche Arbeitsgang erfolgt ausdrücklich auch nach dem Spielen. Dabei ist immer zu beachten, dass die komplette Platzfläche mit der Handfächerdüse genässt werden muss. Ansonsten entstehen unterschiedliche Beschaffenheiten der Oberfläche, besonders im hinteren Bereich der Grundlinien. (Verletzungsgefahr) - Wasser ist das wichtigste Element für einen gut bespielbaren Tennisplatz. Durch Wasser bleibt die Platzoberfläche hart, behält ihre dunkelrote Farbe und bildet einen sicheren Untergrund für die Tennisspieler.

- Nach jedem Spielbetrieb Tennisplätze in Quergang mit dem Abziehbesen oder Schleppnetz, auch GANZFLÄCHIG abziehen. Dies ist die wichtigste vorbeugende Maßnahme zur Vermeidung von Moos- und Unkrautbefall. Während der Pflege nach Vertiefungen bzw. Unebenheiten Ausschau halten, insbesondere im Grundlinienbereich. Falls Unebenheiten vorhanden, Fläche leicht mit dem Scharrierschaber aufrauen, egalisieren und mit einem Schleppnetz abziehen.

Bei Fragen gerne bei Thomas Henselmann melden unter TEL: 0173 6541125

To our tennis friends
All of our tennis courts are in a very good condition. The first stress tests were successfully accomplished. As of 11th of April we have completed the court maintenance for this year’s season. The clay courts will not be usable until 25 April 2024. Now everyone is kindly requested to follow a few rules when using them. That way we can guarantee good conditions on our courts until the end of the season. 

- If possible, water the tennis courts briefly before each use, especially when the surface is dry and very bright due to sunny weather conditions. The same procedure is imperative after playing. It should be noted that the entire surface must be wetted with the hand fan nozzle. Otherwise there will be variations in the stability of the surface, especially in the rear area of the baselines. Water is the most important component for a well playable tennis court. Water keeps the court surface hard, retains its dark red color and provides a safe surface for tennis players.

- After each playing session, sweep the entire surface of the tennis court in a crosswise direction, using a broom or drag net. This is the most important preventive measure to avoid moss and weed infestation. During maintenance, look for holes or unevenness, especially in the baseline area. If unevenness is present, lightly roughen the surface with a scraper, level and pull off with a drag net.

For any questions feel free to contact Thomas Henselmann @ 0173 6541125 


Nikoaus am 6. Dezember 2023

Eine wunderschöne Nikolausfeier des Tennis-Club Landstuhl im Fleischackerloch mit Fackelwanderung.

Ein besonderer Dank an unseren Eventmanager Michael Pechtel für die hervorragende Organisation und unseren Clubwirt Salvatore für die kulinarische Verköstigung. Danke auch an Paul Gutwein für seinen Support. 

Bouler

Saisonfinale

am 14.10.2023

01.09.2023
Partytime, Tennis unter Flutlicht, Schleifchenturnier, Spaß.

Unsere U15 und U18.

26.08.2023

Clubmeisterschaften U12 Gemischt

Die Clubmeisterschaften der U12 Gemischt sind beendet.


Es gab sehr schöne Spiele voller Einsatz und Hingabe.

Der 1. Vorsitzende Bernd Geisel würdigte alle Spieler und ist stolz auf diese starke Truppe. Besonderer Dank geht an Initiator Christian Jörg für die Organisation und Durchführung der Spiele. Sportwart Max Göttel überreichte die Pokale und Medaillen. Später gab es Pizza und Eis von Salvatore.


1. Harper Schnorrenberg

2. Friederike Jörg

3. Marlene Eidam

4. Clare Schnorrenberg

Salvatore to go. CELEBRAMUS 16.07. 2023 


15.Mai 23

Vielen Dank an unsere Sponsorin Sabrina van Recum die zusammen mit Ihrer 

Bäckerei Nagel 

aus Kindsbach unsere Jugendmannschaften unterstützt. 

Unsere Boulegruppe 

um Bernd Brechtel hat am 15. Oktober offiziell ihren Abschluss gefeiert und mit Weißwürsten, Brezeln und Flensburger Bier
die Saison für beendet erklärt. 

14. Oktober 2022  Unsere neue Flutlichtanlage

03.10.2022

Besichtigung der Bunkeranlage in Kindsbach. 

Eine exklusive Führung für die Mitglieder des TCL

01.10.2022

Das größte Live-Event im Tennis-Club Landstuhl. 

„Country to Go“ in Bestform, hervorragende Musiker und beste Stimmung. 
Line Dance, gutes Essen und begeisterte Zuschauer. Anschließend DJ und Party ohne Ende. 
Vielen Dank an das starke Helferteam und dem Vorstand des TCL.  

Unser Heribert „Harry“ Urban hat in mühevoller Handarbeit eine neue Tischplatte für unseren Stammtisch erstellt und montiert.

Vielen Dank

12.08.22 Endless Road.

Schön war es. Tolle Musik, gute Stimmung. Danke an unseren Eventmanager Michael Pechtel für die Organisation und Durchführung

und Markus Göttel für die Unterstützung und Kontrolle über die Zapfanlage. Vielen lieben Dank an das fleißige Bienchen Marianne Pechtel für ihren Einsatz und das gesamte 
Team der Trattoria Salvatore, die auch ohne Salvatore ganze Arbeit geleistet haben.  
 

16.07.22 Bring-a-Friend und Medenrundenabschluss

14.05.22
Unsere U12 Gemischt

April 2022   Salvatore Cali hat seine Trattoria da Salvatore verfeinert. 

April 2022    Vereinstrainer Johannes Kuhn:

„Ein gelungenes erstes Projekt im Rahmen unserer Kooperation mit dem Sickingen Gymnasium geht nun zu Ende!Im Rahmen des Sportförderkurses durften 29 Kinder über insgesamt 4 Wochen den Tennissport erlernen!
Unser Ziel ist es Kinder und Jugendliche den Tennissport näher zu bringen. Unser Trainer Team war 4 Wochen vor Ort um den Kurs zu leiten.
Für die Zukunft sind weitere Kooperation mit dem Sickingen Gymnasium geplant.“

Liebe Mitglieder und Freunde des TCL 

Die Vorbereitungen für die Tennissaison laufen auf Hochtouren und hier kommen einige Informationen über den aktuellen Sachstand.

Unser 2. Vorsitzender und Platzwart Thomas Henselmann schreibt:
Zum Thema Plätze:
Die Frühjahrsinstandsetzung aller 7 Plätze wird in diesem Jahr von der Fa. A. Müller, Sportanlagenbau aus St. Wendel ausgeführt. Alle Vorbereitungen wurden im Vorfeld soweit abgeschlossen. Nun müssen wir noch den angekündigten kleinen „Wintereinbruch“ und die letzten Nachtfröste hinter uns bringen, damit es losgehen kann. 
Die Instandsetzungsarbeiten beginnen dann am 19.04.2022 und sind bis 21.04.2022 abgeschossen. 
Die Freigabe der Plätze wird anschließend nach einer Begehung so zeitnah wie möglich angekündigt und im Newsletter publiziert. 


Schon mal in den Kalender eintragen!

Samstag 23. April: Frühjahrsinstandsetzung unserer Außenanlage.
Da wird geputzt und gekärchert was die Muskeln her geben. Weitere Infos folgen!

Samstag 30.April 2022: Große Saisoneröffnung mit Spiel, Spaß und Musik. Weitere Infos folgen.

Sonntag 08. Mai 2022:  Beginn der Medenrunde